Hip-Hop Entstehungsgeschichte

Was ist Hip-Hop? Für einige ist es eine Art zum Leben, für andere einfach normale Musik. Von dein einen anerkannt und von anderen abgelehnt, doch eines ist sicher: Hip-Hop hat eine lange Geschichte, doch wo genau liegt sein Ursprung?

Hip Hop hat seine Wurzeln in den 70er Jahren in New York City, in der Bronx und Brooklyn. DJs produzierten einen Rhythmus, auch sogenannte Beats, und verfassten Texte, welche auf den Beat abgestimmt waren. Dieser Sound ist die wesentliche Grundlage für die heutige Hip-Hop und Rap Musik. Doch wo liegt nun der Unterschied zwischen Hip-Hop und Rap???

Seit dieser Epoche hat sich der Hip-Hop ständig erweitert. Während er ursprünglich eine Art musikalische Poesie war, haben sich mittlerweile mehrere Subgenres wie der "Gangsta-Rap", der "Crunk" und viele andere mehr entwickelt. Der Gangsta-Rap entwickelte sich in den späten achtziger Jahren in LA und NYC und hatte meistens harte Beats, die das Leben im Ghetto erzählen. Crunk Rap ist ein Stil des Hip-Hops, welcher seinen Ursprung in den Südstaaten der USA hat und wurde entwickelt um die Menschen zum Tanzen animieren.

Wo liegt nun der Unterschied zwischen Rap und Hip-Hop?

Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten: Rappen kann jeder, ich kann das und du kannst das auch. Jeder kann einen Beat im Internet suchen und irgendwelche Reime machen. Ob man den Takt trifft ist dann die andere Frage, aber egal. Als Hip-Hop wird eine Kultur bezeichnet - ein Lebensstil. Hip-Hop ist mit Geschichte verbunden, nur wenige Rapper konnten mit ihrer Musik Geschichte schreiben, eine Welle auslösen und somit unser Leben beeinflussen. Sobald dies der Fall ist, spricht man von Hip-Hop, und nicht mehr von Rap.